Tagesablauf und Ausflüge

Ein Tag im Kinderladen

Die Kinder kommen ab 7.30 Uhr in den Kinderladen, wo sie in Begleitung der Erzieher, des Elterndienstes oder ihrer Eltern gemeinsam frühstücken. Montags gibt es frische Vollwertbrötchen, an den anderen Tagen frisches Brot. Wir achten grundsätzlich auf eine vollwertige Kost. Das Frühstück ist um 9 Uhr beendet. Bis dahin sollten auch alle Kinder in der Einrichtung sein. Nach dem Frühstück können die Kinder nach eigenen Interessen spielen.

Um 10:30 Uhr gibt es „Obstfrühstück“. Dabei sitzen wir in großer Runde am Esstisch und die Kinder können von ihren Erlebnissen berichten und Fragen stellen. Wir sprechen über Themen aus unserem Tagesgeschehen, gehen auf Konfliktsituationen ein und zeigen Lösungswege dafür auf. Wir lesen Geschichten und Gedichte oder üben Fingerspiele. Meistens singen wir Lieder in Gitarrenbegleitung. Ganz nebenbei wird auch viel gezählt, etwa wie viele Kinder am Tisch sitzen oder wie viele Stücke man aus einem Geburtstagskuchen schneiden kann. Zum Schluß macht ein frisch zubereiteter Obstteller die Runde.

Danach gehen wir raus. Unser großes Außengelände bietet vielfältige Möglichkeiten auf Entdeckungsreise zu gehen. Im Kräutergarten, auf dem Klettergerüst, im Baumhaus oder auf den verschlungenen Pfaden hinter dem Haus. Auf dem kleinen Sandfußballplatz, den Schaukeln und der Turnstangen können sich die Kinder austoben. Auf den Wegen können sie Fahrrad, Laufrad und Bobbycar fahren.
Um 12:30 Uhr gibt es Mittagessen, bei warmem Wetter auch schon Mal draußen auf unserer "Veranda". Das Essen wird vom Elterndienst zubereitet, der auf ein vollwertiges, meist vegetarisches Gericht mit Beilagen achtet. Die Kinder dürfen sich selbst Essen nehmen und dabei auch entscheiden, wieviel sie auf ihren Teller nehmen und essen möchten. "Probieren" ist dabei Pflicht für alle. Jedes Kind darf, wenn es satt ist, sein Geschirr abräumen und spielen gehen. Wenn das Mittagessen beendet ist, werden die Kinder in kleinen Gruppen zum Zähne putzen gerufen, was von einem Erwachsenen begleitet wird. Dieser kontrolliert den "Putzerfolg" und leistet wenn nötig Hilfestellung. Anschließend wird in altersgerecht zusammengesetzten Gruppen vorgelesen; die Zweijährigen machen derweil ihren Mittagsschlaf. Wer möchte kann danach nach draußen gehen, basteln oder spielen.

Vor dem Nachtisch, der gegen 15:30 Uhr geplant ist, räumen wir mit den Kindern gemeinsam auf. Dabei kann sich kein Kind vor dem Aufräumen "drücken". Auch wenn manchmal viel Geduld und hohe Überredungskunst gefragt sind, hilft letztendlich jeder mit, denn erst wenn aufgeräumt ist, gibt es Nachtisch.

Der Abschluß unseres Kila-Tages findet bei Musik tanzend im Toberaum statt. Das macht den Kindern großen Spaß und die Eltern, die nun ihre Kinder abholen, können in Ruhe zuschauen und sich noch ein bisschen unterhalten. Bis 16:30 Uhr sollten alle Kinder abgeholt worden sein.

Dienstag ist unser Ausflugtag

Die gesamte Kindergruppe unternimmt gemeinsam mit den Erzieherinnen und dem Elterndienst einen Ausflug in die nähere Umgebung.
Bei der Planung der Ausflüge achten wir auf für die Kinder interessante und spannende Ziele. Diese liegen meist in der näheren Umgebung, sodass wir sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem PKW schnell erreichen können. Hier eine Auswahl der Ziele, die wir in der Vergangenheit schon besucht haben:
Insel Hombroich, Von der Heydt Museum, Schloß Burg, Planetarium, Freibad, Neanderthalmuseum, Feuerwehr, Bauernhof, Polizei, ein Maisfeld-Labyrinth und die Müllverbrennungsanlage der AWG. Wir wählen immer neue Ausflugsziele aus, auf die sich die Kinder freuen und wo sie gleichzeitig etwas lernen können.

Wöchentliche Ausflüge in kleinen Gruppen

Dank des Elterndienstes können wir für die Kinder ein sehr abwechslungsreiches Wochenprogramm gestalten:
Mittwochs geht eine Gruppe von vier Kindern in Begleitung einer Erzieherin und einem Erwachsenen (aus dem Elterndienst) zu einem nahe gelegenen Reiterhof. Dort können die Kinder neben ersten Reiterlebnissen auch einiges über die Haltung der Tiere erfahren. Die Gruppen werden jede Woche neu zusammengestellt, so dass jedes Kind mitmachen kann.
Jeden Freitag besuchen vier Kinder das Schwimmbad. Auch bei diesem regelmäßigen Ausflug fahren eine Erzieherin und ein Teil des Elterndienstes mit, um eine gute Begleitung sicher zu stellen. So können auch schon die Zweijährigen mit zum Schwimmen kommen.